Montag, 12. März 2012

Farbenblindheit Simulieren Photoshop CS4

Die unter euch, die mich schon länger kennen, wissen, dass ich eine Rot-Grün-Sehschwäche habe.
Bewusst sage ich hier nicht leide. Allerdings ist es für viele Normalsichtige schwer zu verstehen, wo mein Problem liegt.
Die häufigste Frage ist immer wieder: "Wie kannst du denn Autofahren, wenn du Rot und Grün nicht auseinander halten kannst?" Meine Antwort darauf ist dann meistens: "Wie schaffst du es denn, wenn du nicht mal weisst, dass Rot oben und Grün unten ist?"
Aber ok., Spass bei Seite. Grundsätzlich kann jeder, der eine Rot-Grün-Sehschwäche hat, meiner Erfahrung nach, ein sauberes Rot und ein sauberes Grün voneinander unterscheiden. Probleme gibt es nur bei Mischfarben oder Zusammensetzungen aus Bildern, in denen Rot und Grün nicht sauber getrennt sind.
Als Beispiel will ich euch mal zwei Bilder von wikipedia (Quelle wikipedia 2012) zeigen:


Ishihara-Farbtafel: Rot-Grün-Sehschwache sehen     
hier ausschließlich eine 17, 
Normalsichtige erkennen auch eine 47      


   

Auflösung für Betroffene: Rot-Grün-Sehschwache sehen die hier 
blau markierten Felder im Originalbild in derselben Farbe wie den Hintergrund, 
Normalsichtige können hingegen den Farbunterschied erkennen

In meinem Job wirkt sich das hingegen häufig dann aus, wenn ich Pläne und Karten von anderen Planern begutachte oder prüfe. Hier ist häufig das Phänomen, dass Biologen und Landschaftsplaner gerne rote Linien auf grünen Hintergrund verwenden, z.B. Wege oder Abgrenzungen auf Farbluftbildern mit grün dargestelltem Wald. Bei dieser Kombination, vor allem wenn es dünne Linien sind, verschwindet das Rot im Grün. Auch sind für mich viele Mischfarben nicht als solche zu erkennen. Brauntöne sind hier der Klassiker, entweder es ist Rot oder Braun. Rotbraun wird in eine der beiden Farbrichtungen klassifiziert.

Bei meinem Hobby als Fotograf wirkt sich das natürlich auch aus. Hin und wieder passiert es, dass ich Farben einfach nicht sauber trennen kann und dann versuche, sie im Bild entsprechend meiner Ansicht nach herauszuarbeiten. Das kann hin und wieder zu lustigen Effekten führen. Dennoch denke ich, bekomme ich es bei den meisten Fotos ganz gut hin.

Der Grund warum ich aber eigentlich diesen Post schreibe ist, dass ich im Netz auf eine interessante Neuerung von Photoshop CS4 gestoßen bin. Ab dieser Version kann Photoshop nämlich Farbenblindheit simulieren. Idee dahinter ist es, Grafikern die Möglichkeit zu geben, zu prüfen, ob auch Menschen wie ich Ihre Entwürfe "sehen" können.
Super fand ich im Zusammenhang das nun folgende Video zu CS4. Ok, ich sehe nicht viel Unterschied, aber für jeden, der sich schon immer gefragt hat, wie ich was sehe, ist das hier glaube ich ganz hilfreich.

Also viel Spass beim "Farbenblind" sehen.



 Hier auch noch der Link zur Videoseite: tv.adobe.com

1 Kommentar:

  1. Hallo Daniel,

    ich kann deine "Probleme" sehr gut nachvollziehen, denn ich bin eine der wenigen Frauen die auch die Rot-Grün-Schwäche haben.
    Ich kenne die Fragen und auch die Erklärungsversuche. Und doch wird es wohl kaum ein "Normalsichtiger" nachvollziehen können.

    Im oberen Bild kann ich auch nur die 17 sehen, wenn überhaupt - denn bei der 7 wirds bei mir schon knapp. Man stolpert zwar hier und da im Leben auf kleine Hindernisse, aber man kann doch gut damit leben.
    Bei mir wirkt es sich im Job am auffälligsten in normalen Word-Texten aus. Bekomme ich Texte in Schwarz mit wenigen Worten in Rot hervorgehoben, so gehen die Roten Worte in der Menge von Schwarz unter. Was also für andere ne Signalfarbe ist, fällt uns in der Menge anderer Farben nicht auf.

    VG
    Christina

    AntwortenLöschen