Sonntag, 11. März 2012

Helgoland 2012

Endlich hat es geklappt.
Der zweite Anlauf war erfolgreich.
Nachdem uns das Wetter im Januar einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht hat und wir unsere geplante Reise nach Helgoland nicht machen konnten, haben wir es im März endlich geschafft.
Diesmal war der Wettergott auf unserer Seite, es war nicht zu kalt, so dass die Stunden am Strand nicht zur Folter wurden. Die Überfahrt war ruhig und das Beste - die Sonne hat sich zwar gezeigt, aber immer nur ein wenig und schön durch Schleierwolken.
Also perfektes Fotowetter.
Der Zeitpunkt im März ist zwar nicht ideal als Fototermin, da die Zugvögel noch nicht da sind und die Robbenbabys schon zu erwachsen, aber es gibt auch Vorteile.
So waren wir die einzigen Fotografen auf der Düne, wodurch die Robben sehr ruhig und zutraulich waren. Dadurch waren, wie ich finde, ein paar schöne Aufnahmen möglich.
Dies war meine erste Reise nach Helgoland und ganz bestimmt nicht die letzte.
Die Bilder sind alle mit der K5 und dem Sigma 120-400 f4,5 - 5,6 entstanden, bodennahes Stativ und überwiegend Bauchlage. An dieser Stelle Dank an Sebastian für den Tipp mit der Gortex-Hose. Auch nach mehreren Stunden am Strand war ich absolut trocken und warm.

Aber nun genug der Worte hier die Bilder:




























Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen