Samstag, 15. Dezember 2012

Tierpark München

Endlich bin ich mal wieder dazu gekommen und konnte mich um einige Fotos aus den letzten Wochen kümmern. Heute also ein paar Altlasten.
Ende November waren wir an einem schönen Sonnentag im Tierpark Hellabrunn.
Ausgerüstet mit Kamera haben wir den Zoo unsicher gemacht.
Ein paar Highlights möchte ich euch daher heute zeigen.
Dachte, ich schreib ein paar Infos zum Tierpark. Als ich gesucht habe, fand ich, besser als bei Wikipedia kann ich es auch nicht schreiben, also ein kurzer Auszug:

"Der Münchener Tierpark Hellabrunn wurde am 1. August 1911 eröffnet und feierte im Jahr 2011 sein 100-jähriges Bestehen. In Hellabrunn leben über 700 Arten und mehr als 17.800 Einzelexemplare in verschiedenen Tierwelten. Mit 25 Brücken über verschiedene Wasserläufe und -Kanäle wird der insgesamt 40 Hektar große Münchener Tierpark mitunter als „Venedig unter den Zoos“ bezeichnet. Im Jahr 2011 verzeichnete der Tierpark Hellabrunn 1,8 Millionen Besucher.
Der Tierpark Hellabrunn ist durch seine naturnahe Lage im Landschaftsschutzgebiet der Isarauen gekennzeichnet. Der gesamte Park wird von einem dichten Wassersystem aus Bächen und kleinen Seen durchzogen. Dank dieser Wasserläufe, die häufig als natürliche Gehege-Einfriedungen genutzt werden, und der ursprünglichen Umgebung mit ausgedehntem, altem Baumbestand wird dem Besucher ein weitgehend barrierefreier Blick auf die Tiere ermöglicht.
Hellabrunn wurde als erster »Geozoo« konzipiert: Die Tiere werden nach ihrer geographischen Herkunft und soweit möglich in ihren natürlichen Lebensgemeinschaften gezeigt. So leben zum Beispiel in der südamerikanischen Grassteppe Ameisenbären,Wasserschweine, Vikunjas und Pampashasen zusammen."



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen